Aktuelle FälleInternationales + PolizeiStellungnahmen Guardia_civil_car_02

Stellungnahme zum Vorgehen der Polizei in Katalonien

Quelle: Author: Dickelbers This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Die Themenkoordinationsgruppe Polizei und Menschenrechte verurteilt das
Vorgehen von Guardia Civil und Policía Nacional gegen friedliche Wähler
und Demonstranten in Katalonien. Unabhängig von der Frage nach der Legitimität
des Referendums, sind staatliche Polizeibehörden menschenrechtlich dazu
verpflichtet, verhältnismäßig vorzugehen. Dieses Übermaßverbot ist ganz besonders
gegenüber vulnerablen Gruppen wie Kindern, Jugendlichen und Senior*innen zu beachten.
Die vielen, teils erschreckenden Videoaufnahmen, die uns aus Katalonien erreichten, zeigten vielfach ein Vorgehen, dass diesen Grundsätzen möglicherweise nicht gerecht wird.

Wir fordern die spanischen Behörden dazu auf, dieses Vorgehen kritisch aufzuarbeiten, polizeiliches Fehlverhalten uneingeschränkt aufzuklären, und strafrechtlich relevantes Verhalten zu verfolgen.


El grupo „policía y los derechos humanos“ de Amnestía Alemana condena el procedimiento de la Guardia Civil y la Policía Nacional contra los votantes pacíficos y manifestantes en Cataluña. Independientemente de la cuestión de la legitimidad
del referéndum, la policía es obligado par los derechos humanos a proceder proporcionalmente. Este principio es a respecta particolarmente enfrente grupos como los ninos, los adolescentes y los adultos mayores.
Los muchos, a veces espantosos, videos que nos llegaron desde Cataluña,
han mostrado a menudo un procedimiento que posiblemente no cumple estos principios.

Pedimos a las autoridades españolas que revisen críticamente este procedimiento, que la mala conducta de la policía debe aclararse sin restricciones, y que perseguir el comportamiento criminalmente relevante.

Schreibe einen Kommentar

Mehr?

Aktuelle Fälle

Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Abkürzung ACAB