Länder

Kripo Amberg ermittelt gegen Polizisten aus Regensburg

Die Kripo Amberg ermittelt als neutrale Dienststelle gegen Polizisten aus Regensburg, die am 29.04.2009 einen Regensburger Musikstudenten im Einsatz erschossen haben. Zwei Staatsanwältinnen sowie Schusswaffenspezialisten des Landeskriminalamtes ermitteln ebenfalls.
Der Mitbewohner des Studenten rief die Polizei, weil er von diesem mit einen Messer bedroht wurde. 8 Polizisten versuchten dem Musikstudenten im Treppenhaus vor dessen Wohnung mit Schlagstöcken und Pfefferspray sein Messer abzunehmen. Als die Beamten sich in die Ecke gedrängt fühlten, fielen die tödlichen Schüsse. Es muss nun geklärt werden, wieso es 8 Polizeibeamten nicht gelingen konnte, ihm seine Bewaffnung ohne den Einsatz von Schusswaffen abzunehmen.
(Quellen: sueddeutsche.de und abendzeitung.de)

Mehr?

LänderStellungnahmen

Kein Bedarf für eine Strafverschärfung: Statement zur Einführung des §114 StGB-E (Widerstands-Paragraf)

LänderStellungnahmen

Bundesregierung steht Rede und Antwort zum Thema Racial Profiling bei der Bundespolizei