LänderInternationales + Polizei Taser-x26

Der Taser: Ein gescheitertes Experiment.

Quelle: Quelle: Wikimedia Commons, jasonesbain

Die niederländische Sektion von Amnesty International hat einen Bericht zum Probelauf des Tasers in den Niederlanden erstellt. Die Bilanz ist ernüchternd, und steht auch in klarem Widerspruch zu vielen Argumenten, die in Deutschland vorgebracht werden, um den Taser einzuführen. Meistens wurde er in Situationen genutzt, die keinen Schusswaffeneinsatz erlaubt hätten, und in 80 % der Fälle wurde der Taser sogar gegen Unbewaffnete eingesetzt. In anderen Fällen wurden Menschen getasert, denen bereits Handschellen angelegt waren, oder sie wurden mehrfach getasert, was ein schweres Gesundheitsrisiko darstellt.

Bereits das Einführungs-Training war mangelhaft. In der zwei Tage andauernden Vorbereitung wurden viele Risiken, die selbst vom Hersteller ausführlich vorgebracht werden, kaum behandelt. Diese Risiken beinhalten den Einsatz gegen psychisch kranke Menschen, sowie das mehrmalige Abgeben von Stromstößen in kurzer Abfolge. Trotz dieser Risiken wurden in einigen Fällen fünf, sechs oder gar sieben Stromstöße hintereinander abgegeben.

Obwohl der Taser darauf ausgerichtet ist, Menschen auf Distanz zu halten, die eine Gefahr darstellen, wurde der Taser in 44 % aller Fälle im sogenannten drive-stun mode genutzt. Dies bedeutet, dass er direkt an den menschlichen Körper gehalten, und ein andauernder Stromschlag abgegeben wird. Dieser Modus dient einzig der Schmerzzufügung, um Widerstand zu brechen. Ein solcher Einsatz direkt am Körper dient nicht dazu, das Opfer vorübergehend handlungsunfähig zu machen.

„Der wiederholte Einsatz von Elektroschocks im drive-stun mode gegen jemanden, der bereits unter Kontrolle ist, kann nur als Verletzung eines der fundamentalsten Menschenrechte, nämlich des Verbots der grausamen, unmenschlichen und erniedrigende Behandlung, betrachtet werden.“, sagt Gerbrig Klos, Experte für Menschenrechte und Polizei bei Amnesty Niederlande.

Die US-amerikanische Sektion von Amnesty International zählte für die USA, in denen die Taser bereits seit längerem im Einsatz sind, zwischen 2001 und 2017 über 700 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Einsatz des Tasers.

Der Bericht der niederländischen Sektion ist auch für die Situation in Deutschland von besonderer Bedeutung, da bereits in vielen Bundesländern Testläufe für einen flächendeckenden Einsatz des Tasers bei der Polizei laufen. Amnesty Deutschland spricht sich bereits seit längerem gegen eine allgemeine Einführung des Tasers bei der deutschen Polizei aus.

 

Pressemitteilung (niederländisch)

 

Amnesty-Bericht (englisch)

3 Gedanken zu „Der Taser: Ein gescheitertes Experiment.

  1. He’d talked at length about his goal to build electrified brass knuckles and other electrically inspired weapons that worked like a taser. During my Skype time with Jason before he got to Mexico, he’d told me that he’d watch a YouTube video about how to build a taser using an old camera.

Schreibe einen Kommentar

Mehr?

LänderThemen

Der UNO-Ausschuss gegen Folter äußerte Besorgnis über Polizeigewalt in Frankreich

LänderMedienberichte

Proteste zum 1. Mai am Place de la Bastille: Tränengas, Pfefferspray und Repressionen

Länder

Polizeigewalt in der Türkei hält an – Online-Aktion / Video

Länder

Polizeibericht zum Thema „Racial Profiling“ in Spanien

Länder

Nach dem Klimagipfel: Dänische Polizei verurteilt

Länder

Europäisches Gerichtsurteil: Türkei muss Opfer von Polizeigewalt entschädigen

Länder

Hartes Vorgehen der französischen Polizei im Pariser Vorort La Courneuve

Länder

Foltervorwürfe gegen Beamte von Scotland Yard

LänderThemen

Griechenland – Aktueller Bericht von AI zur Polizeigewalt

LänderThemen

Polizei, Justiz und Menschenrechte – Polizeipraxis und Menschenrecht in der Schweiz, Anliegen und Empfehlungen von Amnesty International

Länder

Frankreich – Suche nach Gerechtigkeit

Länder

Spanien-Kampagne 2007 – 2009