LänderThemen racialprofiling2

Neuer Amnesty-Bericht: Deutschland lässt die Opfer rassistischer Gewalt im Stich

Quelle: Wikimedia Commons

Am 09. Juni 2016 hat Amnesty International einen Bericht mit dem Titel Leben in Unsicherheit – Wie Deutschland die Opfer rassistischer Gewalt im Stich lässt veröffentlicht. Inhaltlich geht es darum, wie die deutschen Sicherheitsbehörden, insbesondere die deutsche Polizei, ihrer menschenrechtlichen Verpflichtung, Menschen vor rassistischer Gewalt zu schützen, nicht ausreichend nachkommt. Eine Hauptursache für diesen Umstand sieht Amnesty International darin, dass es institutionellen Rassismus innerhalb der deutschen Sicherheitsbehörden geben könnte und dieser sich negativ auf die Ermittlungen von Straftaten mit rassistischer Tatmotivation auswirkt.

Wie Amnesty International zu dieser Einschätzung kommt und was unter institutionellem Rassismus verstanden wirdkönnen sie hier nachlesen:
„Leben in Unsicherheit: Wie Deutschland die Opfer rassistischer Gewalt im Stich lässt“.

Mehr?

LänderStellungnahmen

Bundesregierung steht Rede und Antwort zum Thema Racial Profiling bei der Bundespolizei

Länder

Namens- oder Nummernschilder: Erneute Debatte, alte Argumente