Mitmachen

Wir suchen Dich!

Viele Menschen engagieren sich in Initiativen und Netzwerken, um am Thema „Polizei und Menschenrechte“ national wie international zu arbeiten. Wir tun dies bei unserer ehrenamtlichen Koordinationsgruppe. Und damit unsere Gruppe auch weiterhin leistungsfähig bleibt, suchen wir aktive Interessenten, die gerne einen Teil dazu beitragen möchten.

Mitmachen heißt nicht zwingend Mitglied sein. Gerne nehmen wir auch die Unterstützung und Mitarbeit von Nichtmitgliedern an.

Werde ein Teil!

Mitarbeiten bedeutet nicht gleich keine Zeit mehr für das Privatleben zu haben!
Familie und Beruf genießen bei fast allen unseren aktiven Mitgliedern Vorrang. Natürlich haben Amnesty-Mitglieder unabhängig vom ehrenamtlichen Engagement in unserer Organisation auch den Wunsch nach eigener Freizeitgestaltung. Ehrenamtliche Mitarbeit nimmt nur einen selbstbestimmbaren Teil der Freizeit in Anspruch. Schon eine Stunde Mitarbeit in der Woche ist für Menschenrechtsopfer und für Amnesty International eine wertvolle Hilfe

.

Kannst du dir vorstellen deinen Teil beizutragen?

Wir brauchen Unterstützung in den folgenden Bereichen:

  • Kontakte zu Polizei oder Gewerkschaften
  • Organisation von Veranstaltungen, Kampagnen und Aktionen
  • Verfassen von Briefen zu Eilaktionen, Positionspapieren
  • Strategisches & PR
  • Recherche, Presse
  • Vortragsredner*innen
  • Fremdsprachen
  • Finanzen

Bleibe auf dem Laufenden? Unser Informationsverteiler

Wer gerne regelmäßig zum Thema Menschenrechte und Polizei informiert werden möchte, wer gerne wissen will welche politischen Entwicklungen es in diesem Bereich national und international gibt und wer gerne Informationen abseits der Tagesberichterstattung haben möchte der kann kostenlos in unseren Email – Informationsverteiler aufgenommen werden.

Der Verteiler bietet zudem die Möglichkeit sich einzumischen, hier und da eine kleine Hilfestellung zu geben, aber auch Hilfe zu bekommen, z.B. wenn es um Informationen für Referate und Vorträge geht. Vielleicht möchte selbst einmal eine interessante Information loswerden möchte oder aber wenn man einen Kontakt in die Polizei oder zu Menschen bekommen möchte, die sich mit diesem Thema politisch und wissenschaftlich beschäftigen.

Hin und wieder gibt es auch mal eine Information, die über das Thema Menschen-rechte + Polizei hinausgeht.

Kontakt-Seite.

Organisiere dich!

In einer Gruppe

Gruppenmitglieder genießen ein paar Vorteile. Bei Wahlen und internen Abstimmungen sind sie stimmberechtigt. Reisekosten werden ersetzt und zudem kommt alle zwei Monate das „Amnesty Journal“ mit interessanten Berichten zu Politik und Menschenrechten kostenlos ins Haus; monatlich erhält man das „Amnesty Intern“ mit Informationen aus dem Verein. Das persönliche Engagement, also der damit verbundene Zeitaufwand ist der Mitgliedsbeitrag.

Auf der AI-„Mutter-Seite“ findet ihr das Formular für die Gruppenmitgliedschaft.

Nehmt vor einer Anmeldung gerne Kontakt mit unserer Gruppe auf.

Als Einzelperson

Wer meint, eine Gruppenmitgliedschaft sei mit dem eigenen Zeitbudget nicht vereinbar, ist uns als Einzelmitglied herzlich willkommen. Die aktive Mitarbeit beschränkt sich auf die Teilnahme an Briefaktionen. Deine Ansprechpartner ist die Gruppe. 
Von den Einzelmitgliedern, die bei den Jahresversammlungen ebenfalls stimmberechtigt sind, wird allerdings ein Mitgliedsbeitrag in Höhe von jährlich 60 Euro erbeten. Natürlich erhalten Einzelmitglieder ebenfalls alle zwei Monate das monatlich erscheinende Amnesty Journal, in dem Informationen über politische Entwicklungen und unser Wirken als weltweite Nichtregierungsorganisation nachzulesen sind. Reist ihr als Einzelmitglied für den Verein, werden euch die Kosten selbstverständlich ersetzt.

Auf der Amnesty-„Mutter-Seite“ finden ihr das Online-Formular für die Einzelmitgliedschaft.

Als Förderer

Wer gar keine Zeit hat, kann uns als Förderer mit einem monatlichen Beitrag unterstützen. Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung. Unsere bundesweit aktive Gruppe ist auf finanzielle Hilfe von außen angewiesen. Ohne Finanzmittel sind unsere Ziele nicht erreichbar. Die Hilfe für den einzelnen, die Koordination unserer Aktivitäten sowie die erforderliche Öffentlichkeitsarbeit sind ohne finanzielle Unter-stützung nicht möglich. Der Förderer erhält für seinen Jahresbeitrag von € 60,- natürlich auch das nahezu monatlich erscheinende Amnesty Journal.

Auf der Amnesty-„Mutter-Seite“ findet ihr das Formular für die Förderer und

Als Teil einer Eil-Aktionen

Wer interessiert ist, sich aber nicht entscheiden kann, der sollte erst einmal am Eilaktionsnetz teilnehmen. Alle 6 – 8 Wochen einen Brief in einem akuten Fall zu schreiben, wird niemand überfordern.  Und immerhin führen über 50% unserer Eilaktionen zum Erfolg, d.h. diejenigen, für die wir uns einsetzen, werden freigelassen, erhalten einen fairen Prozess, werden nicht hingerichtet oder sie erhalten wenigstens Hafterleichterungen und einen medizinische Versorgung. Kosten entstehen keine, nur die Briefmarken müssen selbst bezahlt werden. Die Informationen zu einer Eilaktion, manchmal auch mit einem Vorschlag für einen Brief, werden Ihnen per Email zugesandt.