Länder

Staatsanwaltschaft Hamburg und das Dezernat für interne Ermittlungen ermitteln gegen zwei Hamburger Polizeibeamte

Im Dezember 2008 sollen zwei Polizeibeamte im Hamburger Schanzenviertel bei einer nächtlichen Identitätskontrolle gegen einen südländisch aussehenden Mann rechtswidrig Gewalt angewandt haben.
Der Mann, ein SPD – Vorstandsmitglied aus Hamburg-Altona, konnte sich nicht rechtzeitig ausweisen und soll zu Boden gebracht, getreten und gefesselt und anschließend auf die Wache gebracht worden sein. Nachdem er dort die Gelegenheit hatte, seinen Personal- und Parteiausweis vorzuzeigen, soll er mit Prellungen im  Gesicht sofort entlassen worden sein.

Mehr?

LänderStellungnahmen

Kein Bedarf für eine Strafverschärfung: Statement zur Einführung des §114 StGB-E (Widerstands-Paragraf)

LänderStellungnahmen

Bundesregierung steht Rede und Antwort zum Thema Racial Profiling bei der Bundespolizei